Unsere Hände werden zur Zeit enorm beansprucht. Durch das viele Händewaschen und desinfizieren, wird die Haut stark beansprucht. Trotz Glycerin in den meisten Desinfektionsmittel, trocknet die Haut aus und wird rissig. Einmal rissig, ist es schwierig, die beanspruchten Hände, wieder geschmeidig zu bekommen. 

Viele greifen in dieser Zeit zu Cremes und anderen Hautsalben. Doch was hilft wirklich? Was hilft rasch? Kann man vorbeugend etwas unternehmen?

Bevor wir uns an die Beantwortung der Fragen gehen, ein kurzer Einblick zur Haut.

Die Haut besteht aus drei Hautschichten, die Epidermis, die Dermis und Subcutis. 

Auf der Epidermis findet sich der Säureschutzmantel oder Hydrolipidfilm, der unsere Haut vor dem Austrocknen schützt. Dieser besteht aus Milchsäure, Aminosäuren aus dem Schweiss, freie Fettsäuren aus dem Talg und anderen natürlichen Feuchthaltefaktoren. Der Säureschutzmantel wird durch häufiges Hände waschen oder desinfizieren beschädigt. Die Haut fühlt sich rauh an und spannt, Risse und Rötungen entstehen.

 

Kommen wir nun zu den oben aufgezählten Fragen: Was können wir in Zeiten von Corona für unsere Hände tun?

 

Eine milde und rückfettende Seife hilft gegen die Trockenheit bei häufigem Händewaschen. Danach empfiehlt es sich eine reichhaltige jedoch rasch einziehende, Handcreme zu wählen. Wir empfehlen dazu: Excipial Pro Dryness Repair Handcreme oder von la Roche Posay die Lipikar Xerand Handcreme. Sind bereits Risse vorhanden, pflegt die Avène Ciclafat Handcreme die Haut sanft und lässt die Risse rasch zuwachsen. 

 

Äusserst Hilfreich sind auch die Produkte von der Firma Omida. Mit Selomida Haut hat Omida ein Produkt auf den Markt gebracht, den die Haut an allen Stellen wieder stärkt und aufbaut. Bei sehr strapazierten Händen empfiehlt es sich abends ein Handbad zu machen und danach mit der Salbe 1&11 die Hände dick eincremen. Über Nacht ist die Zellregeneration am grössten und darum heilen Risse und Wunden über Nacht besser und schneller ab.

 

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und pflegen Sie ihre Hände gut. 


Das BAG hat eine Informationskampagne "so schützen wir uns" lanciert. Wir haben die Videos eins zu eins kopiert, damit Sie alle Informationen in einem Blog haben. (Quelle: BAG)